EYULITA EXHBTD.

EYULITA EXHBTD. ist die multimediale Ausstellung zu einem nicht aufgeführten Theaterstück. In Form einer szenischen Führung durch einen begehbaren und interaktiven „Schrein“ setzt sich das Kollektiv featurettes mit den mythisch aufgeladenen Gesten und Sprechweisen von so genannten Politainerinnen sowie den prekären Produktionsbedingungen freier Theaterarbeit [selbst-] ironisch auseinander.

Der dem Projekt zugrunde liegende Text beschäftigt sich mit den kannibalistischen Redensarten und huldvollen Gesten der Politperformerinnen Yulia Tymoshenko und Eva Perón. Verkeilt zu einer hybriden [Sprech-]Figur und ausgestattet mit ihrer unablässig quasselnden Staatshandtasche Yulla irrlichtert und gestikuliert sich EYULITA durch einen präsidentialen Sprech- und Gestenparcours. Lose angelehnt an Originalreden versuche ich eine Sprache herzustellen, die sich permanent selbst auffrisst und endlos durch Mythenhaushalte eiert.

Für EYULITA EXHBTD. wird der szenische Text entkernt und in ein fragmentarisches Textgehäuse zerlegt. Mit „tausch-geleisteten“ Videobotschaften von Elfriede Jelinek, Marika Lichter, Mara Mattuschka u.a. (sie erhielten einen selbst gebackenen Germteigstriezel) entsteht ein kultureller Kettenbrief, mit dem die featurettes schamlos Camp zelebrieren.

Die Schauspielerin/Performerin Petra Nickel führt als Guide/Eyulita durch den Schrein. Die „begehbare Handtasche“ ist mit interaktiven Stationen wie einem Karaoke-Probebalkon für politische Reden, einer Wahlkabine und DIY-Schiffstaufen ausgestattet. Von Modellen und Entwürfen für Kostüme, Haarteile und anderen Produktionsartefakten ist hier alles zu sehen, was sonst – nicht – gezeigt wird. Audio- und Videoclips (Found Footage, fake Castingvideos, präsidentiale Gesten als Aerobicvideo u.a.) machen die Ausstellung zu einem Erinnerungsraum der bloßen Behauptungen. Mit den ausgestellten „Indizien“ zum abwesenden Stück bekommt hier jede_jeder die Möglichkeit, seine_ihre eigene Inszenierung zu [re-] konstruieren, sowie sich den eigenen politischen Mythos zu produzieren.

featurettes sind: Lilith Cammerlander, Iris Hable, Martin Plattner, Anita Tomke Wieser, Martin Zistler.

EYULITA EXHBTD. entstand unter weiterer Mitwirkung von: Lindy Annis, Marion Baier, Roman Binder, Rita Dummer, Isabella Feimer, Ulrike Friedl, Mark Gerstorfer, Andreas Holleschek, Elfriede Jelinek, Andrea Korosec, Peter Kozek, Hubert Glocke Krammer, Daniel Kundi, Marika Lichter, Mara Mattuschka, Anna Mendelssohn, Nano, Michael Pichler, Christian Rajchl, Christina Saginth, Daniel Soto-Delgado, Laura Söllner, Thomas Sperlbauer, Sabine Stacher, Claudia Totschnig, Ernst Kurt Weigel, Florian Wimmer sowie der reizenden Handtasche Yulla.

  • YEAR 15. Oktober 2009
    OFF-Theater Wien