Aktuelles

MAULTASCH

14. - 30. November 2017, Zweitaufführung Theater in der Altstadt, Meran

Margarete Maultasch, die letzte „Landesmutti“ Tirols, hat eigentlich alle Hände voll mit ihrer eigenen Geschichte zu tun. Jetzt muss sie sich zudem auch noch um ihre als verrückt geltende und heute pflegebedürftige Schwester Adelheid kümmern. Bedienstete stehen längst keine mehr zur Verfügung. Nur Weirat, die aus dem Ausland kommt, ist ihr eine Hilfe. Und auch sie steckt knietief mit im Sumpf der Geschichte, in dem verkaufte Bräute und rachsüchtige Witwen waten. Das Ausleeren von Bettpfannen ist da noch das kleinste Übel. Keine lässt auch nur ein gutes Haar an der anderen oder ihrer Geschichte. Mitleid gibt es lediglich mit den Pistenraupen, die einsam ihre Kreise ziehen. Und dann fängt die arme bettlägerige Frau auch noch an, ein Publikum zu halluzinieren. Als wäre die häusliche Pflege nicht schon Theater genug!

Maultasch ist ein gewalttätiges Kammerspiel, das mit Überlieferungen, Frauenrollen und Theatermitteln spielt.

Maultasch ist eine Auseinandersetzung mit einem der zwingendsten Problemfelder unserer Gegenwart: jenem der häuslichen Pflege.

Regie:
Joachim Goller

Ausstattung:
Mirjam Falkensteiner

Mit:
Patrizia Pfeifer, Sabine Ladurner, Johanna Porcheddu

AUSZEICHNUNG:
Großes Literaturstipendium des Landes Tirol 2013/14

Phenomena / Theater in der Altstadt, Meran

 © Martin Zistler

OBEN